Monitoring

Der SocialHub kann verschiedenste Daten aus den verbundenen Kanälen abrufen. Kommentare auf deiner Facebook-Seite oder Direktnachrichten deines Twitter-Accounts. Das funktioniert indem du einen Kanal im SocialHub verbindest. Leider ermöglichen es uns nicht alle Netzwerke alle Daten abzurufen.

Deshalb haben wir das Monitoring-Feature für euch entwickelt. Dadurch erhaltet ihr noch zuverlässiger Tickets die euch betreffen. Standardmäßig könnt ihr Monitoring-Suchen für Twitter- und Instagram-Kanäle anlegen. Falls du die weiteren Optionen Web, Blogs, Foren und Nachrichten verwenden möchtest melde dich bitte bei deinem persönlichen Account Manager damit er oder sie das Feature für dich freischalten kann oder unter sales@socialhub.io.

Zur Veranschaulichung haben wir hier ein passendes Video-Tutorial:

Eine Monitoring-Suche kannst du unter Account > Monitoring anlegen und konfigurieren:

 

Standardmäßig wird eine Monitoring-Suche für Twitter und Instagram angelegt. Brauchst du noch weitere Quellen wie Web, Blogs, Foren oder Nachrichten melde dich bitte bei deinem persönlichen Account Manager damit er oder sie das Feature für dich freischalten kann oder unter sales@socialhub.io.

Verwendung

Gib mindestens einen Suchbegriff ein mit dem du die ausgewählten Netzwerke monitoren möchtest:

Du kannst auch mehrere Suchbegriffe eingeben die unter einer Monitoring-Suche für dich zusammengefasst werden. In einem Tweet oder Kommentar müssen in diesem Fall alle eingegebenen Suchbegriffe vorkommen damit es in deine SocialHub-Inbox einfläuft.

Achtung: Wenn du eine neue Monitoring-Suche erstellst oder eine bestehende Monitoring-Suche bearbeitest kann es bis zu einer Stunde dauern bis die Änderung wirksam wird. Die Monitoring-Suche wird zudem nicht rückwirkend wirksam. Es werden immer nur Inhalte gefunden die veröffentlicht werden nachdem eine Monitoring-Suche aktiviert wird. Zudem können niemals alle Inhalte zu 100% gefunden werden die veröffentlicht werden. Selbst Google als Suchmaschine kann niemals das komplette Internet durchkämmen. Deshalb ist es auch der Monitoring-Suche niemals zu 100% möglich alle veröffentlichten Inhalte zu finden die auf die konfigurierten Suchbegriffe passen.

Einige Tipps zur Verwendung des Monitoring-Features:

  • Schränke deine Suche so gut es geht durch die Verwendung von UND- und ODER-Bedingungen ein. Liefert eine Monitoring-Suche zu viele Ergebnisse wird sie automatisch deaktiviert.
  • Du kannst bestimmte Webseiten und Twitter-Benutzer die zu viele Suchergebnisse erzeugen aus der Suche ausschließen.
  • Schränke eine Monitoring-Suche auf ein Land oder eine Sprache ein. Diese Option kann allerdings auch schnell Ergebnisse ausschließen, verwende sie daher bedacht.

Du hast Feedback / Vorschläge hierzu oder es gibt Probleme mit den hier beschriebenen Informationen?
Schreib uns eine E-Mail an support@socialhub.io und wir werden versuchen, so schnell wie möglich zu helfen.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare