Co-Working

Das Co-Working-Feature dient dazu die Zusammenarbeit im Team übersichtlicher und effektiver zu machen. Das wird dadurch erreicht, dass jedem Mitarbeiter in Echtzeit angezeigt wird welche Tickets bereits von Kollegen bearbeitet werden.

Wie funktioniert das?

Arbeiten z. B. Bianca und Hanna jeweils im SocialHub, dann sieht Hanna wenn Bianca eins der Tickets im Eingang anklickt:

So kann vermieden werden, dass zwei Mitarbeiter das gleiche Ticket gleichzeitig bearbeiten. Möchte Hanna das Ticket lieber selbst bearbeiten (z. B. weil Bianca gerade ein Telefonat entgegennimmt), dann klickt sie einfach auf das "x" in der rechten oberen Ecke um das Ticket zu entsperren und wieder bearbeiten zu können. Klickt sie das Ticket anschließend an, ist es wiederum für Bianca gesperrt, so dass diese nach dem Telefonat weiß, dass sie sich nicht mehr darum kümmern muss.

Auch wenn jemand das Ticket erledigt oder jemandem zuweist wird diese Information angezeigt.

Übersicht

  • Wenn ein User ein Ticket anklickt, wird eine Benachrichtigung an jeden aktiven Nutzer des SocialHub verschickt
  • wird ein anderes Ticket angeklickt, wird das vorherige Ticket wieder freigegeben, während das neue Ticket dann gesperrt ist
  • Wenn ein User den SocialHub neu lädt / zurück in den Eingang gelangt, wird jedes Ticket welches momentan durch einen anderen User angeklickt wurde, gesperrt
  • Beendet ein User sein Browser Fenster, wird jedes gesperrte Ticket wieder freigegeben
  • Navigiert ein User aus dem Eingang in einen anderen Bereich des Hub (Insights / Einstellungen etc.), so wird auch hier jedes gesperrte Ticket nun freigegeben
  • Wenn ein User einen anderen Eingangsordner auswählt, wird jedes gesperrte Ticket freigegeben
  • Ein User kann die Freigabe eines Tickets erzwingen. Klickt er dann das Ticket an, wird es für alle anderen gesperrt
  • wird ein Ticket bewegt (gelöscht, archiviert, etc.), bekommt es eine spezielle Notiz um andere User anzuzeigen, was mit dem Ticket passiert ist.

Achtung: Sollten ein Nutzer den SocialHub in mehreren Browserfenstern geöffnet haben kann es zu unerwarteten Seiteneffekten kommen.

Einschränkung bei diesem Feature:

Grundsätzlich kann man zusammenfassen, dass das Feature funktioniert, wenn mehrere Mitarbeiter gleichzeitig im Hub online sind.

Es gibt aber Sonderfälle, wo das Co-Working-Feature die nicht zu 100% abgefangen werden können. Ist z. B. Bianca im SocialHub und klickt ein Ticket an und erst danach loggt sich Hanna ein, dann wird bei Hanna das Ticket noch nicht als "in Bearbeitung" angezeigt. Nur Tickets die angeklickt werden, während beide Mitarbeiter online sind, werden dem jeweils anderen als "in Bearbeitung" angezeigt. In diesem Beispiel würde also erst das nächste Ticket, das Bianca anklickt, als "in Bearbeitung" markiert. Ein Seiteneffekt könnte auch auftreten, wenn beide Mitarbeiter zwar im Hub online sind aber der Tab gerade nicht aktiv ist.


Du hast Feedback / Vorschläge hierzu oder es gibt Probleme mit den hier beschriebenen Informationen?
Schreib uns eine E-Mail an support@socialhub.io und wir werden versuchen, so schnell wie möglich zu helfen.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare